Home
Termine
News 2019
STADTRATSWAHL2020
Der Vorstand
Delegierte des OV
Kommunalpolitiker
Geschichte
Mitglied werden
Kontakt
Gästebuch
Bundespolitik
Interessante Links
Archiv
News 2018
News 2017
News 2016
News 2015
STADTRATSWAHL 2014
KREISTAGSWAHL 2014
News 2014
News 2013
News 2012
News 2011
News 2010
News 2009
News 2008
News 2007
Nachruf Rudi Forster
Gansessen 2007
Fahrt nach Leipzig
Motorradausfahrt
Ferienspaß Angelsee
Stammtisch Juli 2007
Spielplatzbegehung
Stammtisch Juni 2007
Jubilarehrungen 2007
News 2006
STADTRATSWAHL 2008
KREISTAGSWAHL 2008
Impressum

SPD: Spagat zwischen Kommerz und Naturschutz könnte Geo gut tun!

Campingplatz am Neuen See umsetzen – Atomkraft hat keine wirkliche Zukunft!

 

 

Beim Bürgerstammtisch der SPD war die Frage: „Naturpark oder Nationalpark Steigerwald“ ein Thema, das die Gemüter bewegte. Auf der einen Seite die Betroffenen im Steigerwald selbst - Sägewerke, Holzbetriebe und Waldarbeiter – andererseits die Interessen der Stadt Gerolzhofen und ihre Bemühungen um Fremdenverkehr und Übernachtungsgäste. Nicht zu vergessen natürlich der Bürgerwald, der nicht nur aus historischem Interesse die besondere Aufmerksamkeit gilt, sondern auch als Wirtschaftsfaktor der Stadt.

In diesem Zusammenhang wurde die Einrichtung des schon unter Bürgermeister Bräuer favorisierten Campingplatzes in der Nähe des Neuen Sees gefordert. Die früheren Hindernisse bezüglich des Grundstückerwerbes haben sich durch den Kauf des Anwesen Stumpf inklusive der Grundstücke relativiert und die Lage zwischen Go-Kart-Bahn, Reitplatz, Modelflugplatz, Trimmpfad und Radwege scheint geradezu ideal! Dabei sind die Möglichkeiten die der Neue See eventuell bietet – Bootfahren, Angeln und Schwimmen noch gar nicht in Betracht gezogen.

Zusammen mit einem Investor, der natürlich nötig ist, könnte hier eine Einrichtung entstehen, die zwar auch von Seiten der Stadt einigen Kapitalaufwand erfordert, aber im Gegensatz  z.B. zu mehr oder weniger erschlossenen Industriegebieten die keiner will einen schnellen und messbaren Nutzen für Gerolzhofen und seine Geschäftwelt bringen würde.

Unter diesem Aspekt wäre natürlich ein Nationalpark oder ein Biosphärenreservat Steigerwald der Entwicklung in Gerolzhofen wahrscheinlich dienlich. Es gilt also das Für und Wider abzuwägen, ohne Vorurteile und Scheuklappen.

Ein weiteres Thema war die Pressemitteilung der Kreis-SPD zum Atomausstieg. Gerade in Gerolzhofen sollte im Schatten der Kühltürme von Grafenrheinfeld kein Zweifel daran gelassen werden, dass an dem zwischen den Koalitionspartnern in Berlin vereinbarten Ausstieg festzuhalten sei. Die Stadt gibt viel Geld aus um Energie zu sparen, um alternative Quellen zu unterstützt und damit zukunftsweisende Investitionen fördert. In diesem Zusammenhang wies Stadtrat Horst Gandziarowski auf das Angebot der ÜZ Lülsfeld hin, bei der man auf den sogenannten Tarif „ÜZ-Natur“ mit Stromerzeugung aus Regenerativanlagen gemäß Erneuerbaren-Energien-Gesetz umstellen kann.

Bei den „ÜZ – Natur – Produkte“ setzt sich der Energiemix seit 2006 aus 100% Erneuerbaren Energien, 0% Kernkraft und o % fossilen und sonstigen Energieträgern zusammen. Leider gibt es das nicht umsonst! 2 Cent mehr pro Kilowattstunde muss man dafür bezahlen. Bei einem Verbrauch von 3.020 kWh / Jahr macht das ganze 60,40 EURO im Jahr aus. Wer es sich leisten kann und will sollte darüber nachdenken und auf der Internetseite der ÜZ Lülsfeld informieren.
Ortsvereinsvorsitzender Erich Servatius ging auf die Kandidatenliste für die Kreistagswahl 2008 ein und stellte mit Zufriedenheit fest, dass der Ortsverein Gerolzhofen mit Hartmut Bräuer auf Platz 3, Gabriela Triphan auf 10, Horst Gandziarowski auf 23, Erich Servatius auf 41 und Petra Thurn-Siwek auf 42 hervorragend vertreten ist. Auch dass auf Platz 1 mit Florian Töpper eines von insgesamt 9 Juso-Mitgliedern platziert ist wurde begrüßt.

Nächste Termine sind am 03. August 2007 die Ferienspaßaktion „Wanderung zum Angelsee“, am Mittwoch, den 15. August 2007 um 11 Uhr die Motorradtour ab Parkplatz Bahnhof, und der nächste Stammtisch trifft sich am 11. September 2007.

 

SPD Ortsverein Gerolzhofen  | info@spd-gerolzhofen.de